Energiemonitoring

Energiemonitoring - Kontrolle über Energiekosten und -verbrauch

Nur was man messen kann, kann man auch verbessern. Machen Sie Ihre Energieverbräuche über ein Energiemonitoring System sichtbar und prüfen Sie wieviel Energie wann genau durch was verbraucht wird.
Ein umfassendes Energiemonitoring ist ein wichtiges Instrument um Energieverbräuche und zugehörige Einflussfaktoren systematisch zu erfassen und auszuwerten. Wir erfassen mit Ihnen gemeinsam die bereits vorhandene Messtechnik und entwickeln mit Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes Messkonzept. Wir unterstützen Sie bei der Auswahl und Installation der Messtechnik. In Abstimmung mit Ihrer Haustechnik schalten wir die Zähler auf den Datenbus auf und konfigurieren das Energiemonitoring entsprechend Ihrer Anforderungen. Je nach Wunsch erstellen wir für Sie individuelle Berichtsformate und weisen Ihre Mitarbeiter in die Nutzung der Energiemonitoringlösung ein. Im Betrieb stehen wir Ihnen als professioneller Ansprechpartner laufend zur Verfügung.

Vorteile einer Monitoringlösung:

  • webbasierte Monitoringlösung für eine einfache und schnelle Installation
  • Professionelles Lösung mit allen für ein Energiemanagement erforderlichen Funktionen
  • Keine Herstellerbindung bei Zählerinfrastruktur
  • Erfassung der Datensignale von Hauptabnahmezählern ist möglich
  • Erfassung jeglicher Signalarten (kWh, °C, Liter etc.)
  • keine eigene Serverinfrastruktur vor Ort erforderlich
  • Unterstützt Dokumenationsanforderungen, Alarmmeldungen, mobilen Zugriff etc

Was kostet ein Energiemonitoring-System?

Die Gesamtkosten für unsere GL Energy Cloud variieren anhand der Anzahl der eingebundenen Messpunkte. Die nachfolgenden Preisinformationen geben Ihnen einen Überblick über die Kosten für unsere GL Energy Cloud.

Ein Energiemonitoring muss nicht teuer sein. Für die GL Energy Cloud fällt lediglich eine einmalige Einrichtungsgebühr für die Monitoringinstanz sowie je Messpunkt an. Dazu kommen laufende Kosten für die Bereitstellung der Datenlogger, der Verarbeitung der Datensignale und der Nutzerzugänge zum Monitoringsystem. Hohe einmalige Lizenzgebühren etc. gibt es bei uns nicht, auch können Sie bei uns bereits mit wenigen Messpunkten beginnen und ihr Monitoring Schritt für Schritt ausbauen. 

  • Einrichtungsgebühr Monitoring (einmalig)
    490 €
  • Einrichtungsgebühr je Messpunkt (einmalig)

    85 €

  • monatliche Bereitstellungsgebühr je Datenlogger zur Auslesung von Messdaten

    10 €

  • monatliche Gebühr für Energiemonitoring je Messpunkt
    5 €
  • monatliche Gebühr Basis-Nutzerpaket (3 Nutzerzugänge)

    15 €

Alle angegebenen Preise verstehen sich als Netto-Preise
Ansprechpartner für Energiemonitoring Matthias Gottinger
Sie haben Fragen? Rufen Sie mich an.
Stephan Lehmair
+49 89-2000 510 70

Haben Sie Fragen zum Energiemonitoring?

Nutzen Sie unser Kontaktformular und fordern Sie weiterführende Informationen zum Energiemonitoring und weiteren Leistungen an. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und werden uns umgehend bei Ihnen melden.
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Sicherheitscode
Aktualisieren Ungültige Eingabe

Antworten auf die häufigsten Fragen

Was nützt mir ein Energiemonitoring wenn keiner sich die Daten ansieht?

Ein Energiemonitoring schafft die Voraussetzungen um unnötigen und vermeidbaren Energieverbräuchen auf die Spur zu kommen. Neben der Datenerfassung ist deshalb auch die regelmäßige Datenauswertung sehr wichtig. Unser System ist webbasiert und bietet die Möglichkeit, dass Daten sehr leicht durch verschiedene Nutzer eingesehen und analysiert werden können. Auch können Daten aus dem System exportiert werden. Sehr wichtig ist die Nutzung der Berichtsfunktion um Veränderungen und Trends im Energieverbrauch erkennen zu können. Wir unterstützen unsere Kunden deshalb nicht nur während der Aufsetzung des Systems, sondern auch in allen Fragestellungen zur Generierung von Berichten und der Datenanalyse.

Wir lesen bereits monatlich Energieverbräuche manuell ab, wozu brauchen wir noch ein Energiemonitoring?
Ein Energiemonitoring bietet die Möglichkeit nicht nur Zählerstände zu Stichtagen zu erfassen, sondern das Verbrauchsverhalten auch im Zeitablauf nachvollziehen zu können. So wird sichtbar welche Verbraucher regelmäßig Spitzenlasten mit verursachen oder ob die vorgesehene Anlagensteuerung (bspw. eine Zeitschaltung) auch so funktioniert wie sie soll. Über automatische Alarmmeldungen gibt das System schnelle Rückmeldung über anormales Lastverhalten einzelner Verbraucher, wodurch Fehlsteuerungen oder ein Defekt schnell abgestellt werden können.