Modul 4: Energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen

Energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen

Energiewende - ein Begriff, welcher immer häufiger auftaucht und welcher auch bestimmt jedem bekannt ist. Diese ambitionierten Ziele der Bundesregierung können nur erreicht werden, wenn Privathaushalte, aber vor allem auch Gewerbe und Kommunen zukünftig mehr auf Energieeffizienz setzen. 
Aus diesem Grund soll dieses Fördermodul die Nutzung von Wärme aus erneuerbaren Energien und die Verbesserung  von Anlagentechnik und Prozessen attraktiv gestalten.

Antragsverfahren

Darum müssen Sie sich nicht kümmern!
Wir übernehmen diesen bürokratischen Teil für Sie und sind während des gesamten Zeitraums bis hin zur Ausbezahlung der Fördermittel Ihr Ansprechpartner.

Bin ich überhaupt berechtigt die Fördergelder zu beantragen?

Gefördert werden: 

  • Kommunale Unternehmen
  • Freiberufliche Tätige
  • In- und ausländische gewerbliche Unternehmen und Contractoren.

Gegenstand der Förderung

Intensive Maßnahmen zur energetischen Optimierung

  • Umstellung von Verfahren und bestimmten Prozessen auf effiziente Technologie und optimierte Abläufe
  • Maßnahmen zur Abwärmenutzung
  • Maßnahmen an der Gebäudeanlagentechnik (Heizung, Lüftung, Klimanalagen, Beleuchtung)
  • Maßnahmen zur energieeffizienten Bereitstellung von Prozesswärme oder -kälte
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Energieverlusten im Produktionsprozess
  • Aufwendung für die Erstellung eines Einsparkonzeptes und die Umstellungsbegleitung (durch externe Energieberater)

Wieviel Geld bekommt man bei der Förderung?

Seitens der KfW werden zinsgünstige Kredite bis zu 25 Mio. € pro Vorhaben mit hoher Tilgungsrate angeboten. Falls Sie keinen Kredit benötigen, wird Ihnen vom Bundesamt für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein Investitionszuschuss zu gleichen Förderbedingungen zur Verfügung gestellt.

Die maximale Förderung ist auf 10 Mio. € pro Investitionsvorhaben begrenzt. Gleichzeitig ist die Förderquote auf 500 € pro eingesparter Tonne CO2 begrenzt (bei KMU auf 700 €). Der Tilgungszuschuss/die Förderquote beträgt bis zu 30 % und für KMU bis zu 40 %.

Informieren Sie sich auch direkt beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle und der KfW.

Was muss ich an euch zahlen?

Die Abwicklung und Betreuung übernimmt einer unserer erfahrenen und gelisteten Energieeffizienz-Experten. Die Abrechnung erfolgt auf Stundenbasis.Als Unternehmen mit Sitz in München konnten wir bisweilen viel Erfahrung in der Betreuung von Förderprogrammen sammeln. Wie oben bereits erwähnt, kann sogar die Begleitung der Maßnahmen gefördert werden. Somit reduziert sich noch einmal Ihr persönlicher Aufwand und die ausbezahlten Fördergelder übersteigen letztendlich die Beraterkosten deutlich.

Haben Sie Fragen zum Modul 4 - Energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen?

Nutzen Sie unser Kontaktformular und fordern Sie weiterführende Informationen zum Modul 4 - Energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen an. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und werden uns umgehend bei Ihnen melden.

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Sicherheitscode
Aktualisieren Ungültige Eingabe